Erlangen Kommunales Nürnberg Pressemitteilung

Demonstration gegen Studiengebühren in Erlangen

Die Studierendenvertretung (Stuve) der Universität Erlangen-Nürnberg lädt zur Demonstration für die Abschaffung der Studiengebühren ein.

Start der Demo:
Donnerstag, 15. November 2012, um 14 Uhr am Hugenottenplatz, Erlangen.

Die Piratenpartei Mittelfranken unterstützt diesen Demonstrationsaufruf und bittet um eine starke Beteiligung.

Moritz Michelson, einer der Landtags-Listenkandidaten der Piraten Mittelfranken und ehemaliger Aktiver in Bildungsprotest und Hochschulpolitik an der Universität Erlangen-Nürnberg hält dazu fest:

„Bayern und Niedersachsen sind die einzigen Bundesländer, die noch Studiengebühren erheben. Es wird immer wahrscheinlicher, dass wir diese in Bayern 2013 endlich abschaffen können. Wir teilen die Hoffnung der Stuve, unter dem Motto ‚Studiengebühren-Abschiedstour‘ das letzte Mal für die Abschaffung der unsinnigen und unsozialen Gebühren auf die Straße gehen zu müssen.

Wir werden auch bei dieser Demonstration deutlich machen, dass ein freier Zugang zu Bildung essentiell ist. Wir Piraten lehnen jegliche Bildungsgebühren kategorisch ab
Außerdem treten wir dafür ein, dass der Staat auch beim Wegfall der Studiengebühren eine leistungsfähige und angemessene Bildungsinfrastruktur finanziert. Diese muss einen freien Zugang zu Information und Bildung und die Unterstützung bei der Entwicklung zur mündigen, kritischen und sozialen Person voll gewährleisten.

Auch darf die Abschaffung der Gebühren nicht zum Abbau studentischer Mitbestimmung führen. Im Gegenteil: Wir Piraten treten für die Demokratisierung der Bildungseinrichtungen ein. Insbesondere an den Hochschulen in Bayern gibt es gravierende Mängel.

Wir treten zur Landtagswahl 2013 in Bayern an, um diese Ziele in den Landtag einzubringen und ihre Umsetzung zu kontrollieren. Wir werden uns gemeinsam mit anderen Parteien und  Studierendenvertretungen für einen freien Zugang zu Bildung in Bayern einsetzen, und unterstützen dazu auch die Volksbegehren und das Bündnis gegen Studiengebühren.“

Eine Entkräftung von Stammtisch-Argumenten, die häufig zur Rechtfertigung der Gebühren  herangezogen werden, findet sich bei der Stuve.